THE SPA

I'm a paragraph. Click here to add your own text and edit me. It’s easy. Just click “Edit Text” or double click me and you can start adding your own content and make changes to the font. Feel free to drag and drop me anywhere you like on your page. I’m a great place for you to write more. Tell a story and let your users get to know you.

ANÄSTHESIEVERFAHREN

Das Wort Anästhesie stammt aus dem Griechischen und bedeutet "Empfindungslosigkeit".

Dabei werden unterschiedliche Methoden angewandt, um dies zu erreichen. Wir bieten vier unterschiedliche Verfahren an, die je nach Operation und körperlichem Zustand des Patienten zum Einsatz kommen.

 

Der Anästhesist wird im Aufklärungsgepräch gemeinsam mit Ihnen entscheiden, welches Narkoseverfahren in Ihrem individuellen Fall am besten geeignet ist.

Vollnarkose

 

Die wohl meist angewandte Form der Anästhesie ist die Vollnarkose. Die Allgemeinanästhesie (Narkose) schaltet das Bewusstsein und das Schmerzempfinden im ganzen Körper aus. Sie befinden sich in einem schlafähnlichen Zustand. 

Erst nach Ende der Operation wachen Sie aus Ihrem Schlaf wieder auf.

Analgosedierung

 

Als Analgosedierung bezeichnet man die medikamentöse Schmerzausschaltung (Analgesie) bei gleichzeitiger Beruhigung (Sedierung). Im Unterschied zur Narkose reagiert der Patient auf äußere Reize und atmet selbständig. Das Verfahren ist eher für kurze Eingriffe geeignet.

Periphere Nervenblockaden

 

Die Regionalanästhesie ermöglicht Eingriffe am Arm oder am Bein und sorgt für Schmerzfreiheit nicht nur während, sondern auch nach der Operation.

 

 

Spinalanästhesie ("Kreuzstich")

 

Die Spinalanästhesie ermöglicht schmerzfreie Eingriffe am Unterbauch, im Beckenbereich und an den Beinen. Nach einer örtlichen Betäubung wird eine dünne Nadel in den Zwischenwirbelraum der unteren Lendenwirbelsäule ein-geführt und ein Lokalanästhetikum injiziert.